Beiträge

Extinction Rebellion: Corona ist die Heilung

Die Erde heilt - Menschen sind die Krankheit

Corona ist die Heilung sagt Extinction Rebellion

Als wir uns im Okt. 2019 mit der Frage befassten, ob die Klimarebellen von Extinction Rebellion (XR) gefährlich für die Gesellschaft werden könnten, da sie zivilen Unge-horsam zwecks Rettung der Menschheit vor dem Untergang wegen der drohenden Klimakatastrophe propagieren, kamen wir zu dem Schluß, dass dies nicht der Fall sei. 

Gleichzeitig wiesen wir aber darauf hin, dass die von Extinction Rebellion befürchtete Angst vor dem Aus-sterben wie eine Monstranz vor der ehrfürchtigen Klimagemeinde hergetragen wird. Die Öko-Linke Jutta Ditfurth be-zeichnete XR daher auch als eso-terische Welt-untergangssekte, der es an einem kritischrationalem Potential fehlen würde. 

In Wahrheit, so unsere damalige Vermutung,  würde die vorgeschobene Klimarettung nur als Vehikel dienen, um ein anderes politisches Ziel zu verwirklichen. Nämlich eine „andere“ Demo-kratie aufzubauen, in der alle Menschen gleich sind und es keine Armut mehr gibt ( Extinction-Rebellion-Hand-buch 2019). Wenn nur 35 % aller Menschen zivilen Ungehorsam praktizieren würden, so die Hoffnung von XR, dann wäre man in der Lage, die Gesellschaft grund-legend zu trans-formieren. DDR 2.0 läßt grüßen.      

Uhrzeiger fünf vor Zwölf
Wohlstand ohne Wachstum ist nicht möglich

Die Geschichte zeigt, dass eine revolutionäre und totalitäre Zwangsbe-glückung des Volkes i.d.R. einen hohen Preis hat. Nämlich den Verlust der Freiheit und des Wohlstandes.

Wohlstand ist ohne Wirt-schaftswachstum aber nicht machbar. Und um  Wohlstand zu halten bzw. zu mehren, braucht man preiswerte und jederzeit verfügbare Energie.

Das wiederum ist mit Wind und Sonne nicht möglich, weil diese nicht jederzeit zur Verfügung steht und auch nicht in größerem Umfang ge-speichert werden kann.

Und von preiswerter Er-stellung kann schon gar nicht die Rede sein, wie es die rd. 40 Mrd. EUR an Subventionen pro Jahr aus Steuergeldern ein-drucksvoll belegen.  

 

Für Extinction Rebellion scheint im Hinblick auf das irrige Ziel, die Klima-erwärmung durch Null C02-Emissionen stoppen zu wollen, zwischenzeit-lich jedes Mittel recht zu sein.

Um Mutter Erde und das Klima zu retten, geht der Kreuzzug nicht mehr nur gegen fossile Brenn-stoffe, Kapitalismus und böse C02-Emissionen, sondern nun auch gegen die Menschheit selbst.

Da diese aufgrund der Vielzahl selbst die Krank-heit wäre, würde die Erde sich wehren. Der Corona-Virus ist daher die Heilung.       

Corona-Virus Illustration
Corona-Virus Illustration
Friday for Future Demonstration
XR Eieruhr- Illustration von Revierkohle

Grafik der Umwelt zuliebe oder ?

Corona ist die Heilung

nur hysterische Spinnerei ?

Nicht nur ! Denn der Corona-Virus ist für XR eine gute PR-Vorlage, wieder die Auf-merksamkeit der Medien zurückzuge-winnen, denn um das Thema Klima ist es seit dem Ausbruch von SARS-Cov 19 merkwürdig still geworden. Plötzlich haben viele Menschen begriffen, dass die lebensbedrohliche Gefahr, die von dem neuen Virus ausgeht, real ist, während der von Menschen gemachte Kimawandel das ist, was er u.E. immer schon war: eine Fiktion.

                      Ein Eigentor

Anstatt das einzusehen, bedient sich XR eines Winkelzuges. Durch den Corona-Virus würde die Wirtschaft und die Menschheit  schrumpfen und das wäre gut für das Klima, weil dadurch auch die Luftverschmutzung und die C02-Emissio-nen zurückgehen würden. Das ist glatt ein Eigentor, da XR mit dem Ziel angetreten ist, die Menschheit vor dem Aussterben zu bewahren. Nun werden also die Men-schen und der Virus gleichgesetzt, wel-che den Planeten zerstören.

Mit dieser haarsträubenden These steht XR Übrigens nicht alleine da. Der Ökologe Eric Pianka von der University of Texas erklärte, dass 90 % aller Menschen sterb-en sollten, um den Planeten zu retten.

Krankheiten wären der effizienteste und schnellste Weg, um die Bevölkerungs-krise zu meistern. AIDS ist seiner Ansicht nach kein effizienter Killer, da er zu lang-sam wirke. Das non plus ultra wäre statt-dessen der Ebola-Virus, da er schon nach wenigen Tagen tödlich wirke. Pianka wurde von der Texas Academy of Science 2006 zum Wissenschaftler des Jahres gekürt. Kein Wunder, warum 62 % aller Berliner die XR-Klimasekte spektisch sehen.  

   

unser Appell

leuchtend-rote Katzenaugen - Don´t Panik

Quellenhinweise: Klein, Michael: XR: Menschen seien eine Krankheit und Corona-SARS die Heilung, in: Eike.de. vom 30.03.2020; Taylor, James: Klima-Aktivisten feiern die Auswirkung-en des Corona-Virus auf die Wirtschaft und auf Emissionen, in: Eike.de vom 29.03.2020, N.N.: Notwendiger Klimaprotest oder Öko-terrorismus ?, in: ZDF vom 20.01.202; Focus-Online vom 16.03. 2020 (Protestabsage); RND.de vom 21.10.2019; RBB24.de vom 08.10.2019; *) Blach, Bernhard: 10 Mrd. Menschen – es wird eng in Zukunft, in: Jahrbuch für Energiepolitik und Montankultur, Revier-kohle (Hrsg.), Hamburg 2019, S. 78 ff sowie RK-Redaktion vom 04.04.2020

Fotonachweise:

ganz oben: Mann mit Mundschutz: Orna Wachman, pixabay.com: künstl. Veränderung: Revierkohle; XREast Mindlands-Quelle: Twitter vom 24.03.2020, in: Eike.de vom 30.3.2020; darunter: schul-streikende FFF-Jugendliche: Dominic Wunderlich, pixabay. com; Corona-Virus-Grafik: Alexandra Koch; ganz unten links: pixabay.com

an die Vernunft

Wenn wir zynisch wären, müßten wir nun von den XR-Radikalinskis fordern, bitte schön mit gutem Beispiel voranzugehen und die Pro-testkundgebung in Berlin am 4.5.2020 stattfinden zu lassen, anstatt sie aus Angst vor dem Virus abzusagen. ( haben Sie den Wider-spruch bemerkt ?) 

Stattdessen appellieren wir an die Vernunft.  Denn es ist nicht ver-nünftig, einen Zusammenhang zwischen den antrophogen erzeugt-en C02-Emissionen und dem Ausbruch des Corona-Virus herzu-stellen, weil es einen solchen Zusammenhang nicht gibt.

Er ist konstruiert, weil XR u.a. davon ausgehen, dass der Zusamm-enhang von menschengemachten C02-Emissionen durch Verbrenn-ung fossiler Energien und stattfindender Klimaerwärmung wissen-schaftlich eindeutig belegt wäre. Genau das ist aber nicht der Fall, wie wir an dieser Stelle schon mehrfach ausführlich dargelegt hab-en. Und SARS Cov 19 und C02 haben miteinander rein gar nichts zu tun.

Allerdings ist die Forderung nach Reduzierung der Menschheit nicht ganz unvernünftig, wie wir ebenfalls bereits ausführten*), da die Erde nur begrenzte Ressourcen und bewohnbare Flächen be-sitzt. Und wenn man die Armut ernsthaft bekämpfen möchte, dann stellt sich natürlich auch die Verteilungs-und Systemfrage.  

                                      Zur Veranschaulichung:

Bevölkerten in 1922 rd. 2 Mrd. Menschen den Erdball, so waren es nach UN-Angaben 2019 bereits 7,7 Mrd. Menschen. Sie alle benöti-gen Luft, Wasser, Rohstoffe, Lebensmittel, Platz sowie ein Dach über dem Kopf. Das erfordert einen immer größeren Energiebedarf. Die Umstellung auf Öko-Strom erst recht. Es ist daher nicht ganz verkehrt, über die Reduzierung der Weltbevölkerung nachzudenken.

Eine Pandemie ist etwas Schreckliches und keine Heilung. Eine frei-willige Geburtenkontrolle, kostenfreie Verhütungsmittel, eine effi-zientere Energiewirtschaft, eine nachhaltige Recyclingwirtschaft sowie mehr Bildung wären humanitäre Maßnahmen, die u.E. schon eher geeignet sind, eine heilsame Wirkung zu entfalten.   

Diesen Beitrag teilen