Arcelor-Mittal: Kokerei Bottrop bleibt

4,3 Mio. Tonnen Kokskohle werden pro Jahr verarbeitet

Arcelor Mittal

VOSSLOH DE 18 bringt den Koks

gutes Signal für Bottrop

4 neue Lokomotiven getauft

Bürgermeister Klaus Strehl taufte Anfang Okt. 2019  4 neue Lokomotiven auf den Gleiskörpern der Kokerei Prosper  in Bottrop  auf den Namen altehrwürdiger Zechen. In einer kleinen Feierstunde erhielten die Loks die Namen „Prosper-Haniel, Zollverein, Nordstern und Unser Fritz.“ Die Namen der Zechen wurden gut sichtbar an den Seiten der Loks auf-geklebt. So verbinden sich Tradition und Moderne. Die Loks sorgen dafür, dass in den 146 Koksöfen immer genügend Kokskohle vorhanden ist. Rund 200 Waggons werden täg-lich auf dem 30 km langen werkseigenem Streckennetz ein-gesetzt, um die Ver-und Entsorgung der Kokerei sicherzu-stellen.      

mit Vossloh DE 18 Smart-Hybrid-Loks in die Zukunft

Kokerei Bottrop bleibt

Trotz der in den Medien tobenden Klimahysterie und Panikmache vor einem angeblich bevorstehenden Klimakollaps setzt ArcelorMittal weiter auf die Produktion von Koks, um hochwertigen Stahl herstellen zu können. Außerdem soll die Kokerei ein eigenes Kokerei-GuD-Gaskraftwerk erhalten. Jedes Jahr werden auf der Kokerei Bottrop rd. 4,3 Mio. Tonnen Koks gedrückt und mittels Bahn oder per Schiff ab Hafen Bottrop zum Stahlwerk Bremen und weiter verbracht.    

steel-4256202_1920

Kokslöschturm

Kokerei Prosper

RheinCargo-Lok

Lok Vossloh

DE 18

Stahlerzeugung

ohne Koks

kein Stahl

Die Logistik hat ArcelorMittal in die Hände des Logistikdienstleisters RheinCargo Gm-bH gelegt. Dieser übernimmt zusammen mit der Wanne-Herner Eisenbahn u. Hafen GmbH den kompletten Rangierdienst auf dem Kokereigelände sowie den Gleisver-kehr. 19 neue RheinCargo-Mitarbeiter wurd en auf den neuen Loks ausgebildet. Trotz des Großauftrags schwächelt die Fa. Voss loh AG. Sie wurde daher im Aug. 2019 an die Fa. China Railway Rolling Stock Corp. verkauft (CRRC). Bei der Fa. CRRC handelt es sich um den weltweit größten Schien-enfahrzeughersteller. Der Bund hat wegen der damit einhergehenden hohen Ab-hängigkeit (von Ersatzteilen, Computer-programmen etc.) Bedenken geäußert und will den Verkauf nach dem Außenwirt-schaftsgesetz stoppen. Bis zur endgültig-en Entscheidung tritt der unterzeichnete Vertrag nicht in Kraft.   

Für Bahnfreunde

Die Loks wurden von der Fa. Vossloh Lo-comotives AG in Kiel hergestellt. Sie besitz en einen V12 Dieselmotor mit einer Leist-ung von 1.800 KW. Dieser ist mit einer 150 kWh-Lithium-Ionen-Batterie gekoppelt. Im Hallenbetrieb ist es somit künftig möglich, über eine Stunde emissionsfrei die Loks über Batterie laufen zu lassen. Diese kann rd. 6000 mal neu geladen werden.

Die neuen Loks sind nicht nur emissions-ärmer, sondern auch deutlich leiser und verfügen über eine Stop-Start-Automatic. Das werden die Anwohner hoffentlich zu schätzen wissen. Für ArcelorMittal-Mana-ger Dennis Riller ist der Kauf auch ein Sig-nal an die Mitarbeiter und an die Stadt: macht Euch keine Sorgen. Der Industrie-standort Bottrop bleibt.

auf der Kokerei Prosper in Bottrop entsteht ein neues Kokerei-Gaskraftwerk> siehe  

Quellennachweise:

Lok-Report vom 21.02.2018; Mining-Report vom 14.08.2019; WAZ vom 09.10.2019; Neue-Ruhr-Zeitung vom 09.10.2019; RheinCargo-Information vom 04.01.2019; Kieler-Nachrichten vom 28.08.2019; FAZ vom 04.11.2019; Bahn-Manager vom 18.04.2019  und RK-Redaktion vom 07.11.2019

Fotos: oben: Panorama Kokerei Prosper, Bottrop: Dietmar Rabich, wikimedia commons, „Bottrop, Kokerei Prosper- 2016 – 1378″/ CCBY-SA 4.0; darunter: Lok: RheinCargo, links darunter: Löschturm: pixabay; daneben: RheinCargo, rechts daneben: ohne Koks kein Stahl, pixabay. com

Diesen Beitrag teilen