Zollverein XII - Veranstaltungen - Geschichte - Ruhr-Museum

Zeche Zollverein, Schacht 12 mit MaschH

gönnen Sie sich einen wundervollen Tag und erleben Sie den Mythos Kohle auf Zollverein XII

knieender Bergmann in Holz

Geschichte - Architektur - Werte

Die Zeche Zollverein XII in Essen war von 1851 bis 1986 und die Kokerei Zollverein bis 1993 in Betrieb. Neben der Zentralschachtanlage Zollverein XII gehörten zur Zeche: Die Schachtanlagen 1/2/8 (heute Künstlerzeche). Die Schachtanlage 6/9 (leider abgerissen); Die Schachtanlage 3/7/10. Und die Schachtanlage Zollverein 4/5/11. Zur Zeche gehören auch die Halden Stoppenberg und Schurenbach. Entworfen wurde die Zeche Zollverein XII im Bauhausstil 1928 bis 1932 von den berühmten Industriearchitekten Fritz Schupp und Martin Kremmer.

Weil die Geschichte von Zollverein XII so spannend ist, haben wir diese für Sie aufbereitet. So sind Sie bei einem Besuch der ehemaligen wunderschönsten Zeche der Welt gut vorbereitet. Mit einem Klick auf das rechte Bild gelangen Sie zum Zeitstrahl. 

Die Schachtanlage XII ist heute noch als Grubenwasserhaltungszeche in Betrieb und wird bis 2022 zum Sicherungsstandort umgebaut. 2001 wurde die Zeche Zollverein in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. In der ehemaligen Kohlenaufbereitung befindet sich heute das Ruhr-Museum.  

Veranstaltungshinweise

XII

aktuelle Veranstaltung
Veranstaltungen im Ruhr-Museum

historischer Verlauf

warum auf Zollverein an die Bergbaukultur erinnert wird

Historie

weil die Geschichte (er) zählt

Architektur

weil diese (be) deutsam ist

Werte

weil Bergleute (auch Ihnen) etwas zu sagen haben

unterstützen Sie unsere Arbeit

werden Sie Mitglied !

Ich bin dabei !

Aufnahmeantrag
Hier klicken

einst die schönste und größte Zeche der Welt

alle Fotos: Revierkohle