DGB: Tag der Arbeit 2018

SOLIDARITÄT - VIELFALT - GERECHTIGTKEIT

Die Regierung muss mutiger werden

Maike Rademaker*

Seit über 20 Jahren folgen wir  dem DGB-Aufruf zum 1. Mai in Hamburg und präsentieren damit gleichzeitig auch das Revier in Hamburg. Die Städtepartner-schaft zwischen Recklinghausen und Hamburg ist zwar mittlerweile bei vielen Hamburgerinnen und Hamburgern in Vergessenheit geraten und trotzdem erinnert die halbe Seilscheibe vor dem DGB-Haus an der Besenbinderstrasse in Hamburg an die Nachkriegszeit, wo die Kumpels von der Schachtanlage König-Ludwig die frierende Bevölkerung mit Kohlen versorgte. Als Dank entwickelte sich daraus die langjährige Kulturver-anstaltung “ Kunst für Kohle“ sowie die zahlreichen Theaterstücke mit Bezug zur Arbeit, die heute unter dem Motto der Ruhrtrinnale laufen. Energiepolitisch werben wir ebenfalls schon seit über 20 Jahren für eine Abschaffung der sog. Energiewende und unterstützen den Ausbau der Fernwärme über das hoch-moderne Kraftwerk Moorburg. Und als Botschafter des Reviers werben wir natürlich aktiv für den Besuch des Welt-kulturerbes Zeche Zollverein XII in Essen und das Deutsche-Bergbau-Museum in Bochum. Mitglieder gewähren wir freien Eintritt.

 

*) DGB-Bundesvorstand    

Solidarität statt spaltung und ausgrenzung

Der diesjährige Mai-Aufruf des DGB appelliert an die Regierung, in Sachen Arbeitnehmerrechte und soziale Gerechtig-keit mutiger zu werden, um eine Spaltung und Ausgrenzung der Bevölkerung zu ver-hindern. Dazu gehört, das Instrument Niedriglöhne, Mini-und Midijobs einzu-stampfen. Überstunden und Überlastung ist zurückzufahren. Tarifflucht sollte gesetzlich sanktioniert werden. Ebenso empfindet der DGB eine Lohnlücke bei den Frauen von 21 % mehr als ungerecht. Ein gerechteres Steuersystem beinhaltet, das Reiche mehr tragen müssen als Arme. Außerdem fordert der DGB, die sach-grundlose Befristung von Arbeitsplätzen wieder abzuschaffen und mehr Geld in Bildung und in finanzierbare Wohungen zu stecken. Und natürlich darf die Forderung nach mehr Mitbestimmung in den Be-trieben nicht fehlen.    

oben: 1.Mai-Veranstaltung mit dem Bergwerksorchester Consolidation in Gelsenkirchen, Foto: WAZ

Die Redner/Rednerin

in Hamburg

Dr. Hans-Jürgen Urban
stellv. GF des IG-Metall-Vorstandes, Foto: IG Metall
Katja Karger
Vorstandsvorsitzende des DGB Hamburg, Foto: DGB

Termin: Dienstag, 01.Mai.2018 ab 11:00 h. Treffpunkt: S-Bahnhof-HH-Ohlsdorf, Kundgenbung: 12:00 h, Museum der Arbeit, Bert-Kaempfert-Platz, HH-Barmbek

Kundgebungen im Revier

Marl

Termin

Dienstag, 01.Mail2018

Treffpunkt

13.00; Wiesenstr. 73, Marl mit dem Spielmannszug Bergwerk König-Ludwig

Kundgebung

13.30 h mit dem DGB-Vors. in Marl, Rudi Westerkamp und Bürgermeister Werner Arndt

Gelsenkirchen

Termin

Dienstag, 01.Mai.2018

Treffpunkt

09.45 h, Vorplatz Musiktheater, Innenstadt

Kundgebung

11:00 h, Neumarkt Gelsenkirchen mit OB Baranowski und DGB-Vors. Mark Rosendahl

Bottrop

Termin

Dienstag, 01.Mai.2018

Treffpunkt

10.00 h, Gleiwitzer Platz, Bottrop

Kundgebung

11:00 h, Berliner Platz mit OB Tischler und IGBCE-Vors. Michael Vassiliadis

vgl.hz.a. Pressemitteilungen des DGB, Foto oben: Revierkohle

gehst du mit?

wir sind auch da !