Ausstellung Steinreich

Die Ausstellung „Steinreich“ im Ruhr-Museum in der ehem. Kohlenwäsche auf der Zeche Zollverein in Essen zeigt Highlights aus der mineralogischen Sammlung des Museums. Über 600 Kristalle ud Gesteine, die in ihrer Vielfalt Ihresgleichen sucht, vermitteln einen Eindruck von der ungeheuren Farbenpracht, der vielen Formen und Lichteffekte, die die Natur hervorgebracht hat. Mineralien sind aber mehr als nur wundervoll anzuschauende Objekte, die die ästhetische Vorstellungskraft der Menschen beflügeln können. Sie sind seit dem es Menschen auf diesem Planeten gibt, zugleich auch immer schon Rohstoffe gewesen. Nicht umsonst leitet sich der Begriff „Mineral“ von „minera“ (Erzgrube) bzw. „minare“ (Bergbau) ab. Die Geschichte der Wertschöpfungskette ist eng mit dem Vorkommen von Mineralien verbunden gewesen. Das gilt bis auf den heutigen Tag.

Das Ruhr-Museum hat die Mineralien-Ausstellung in sechs Kapitel gegliedert und zur Ausstellung einen eigenen Katalog herausgegeben. Dieser ist im Verlag der Buchhandlung Walther König erschienen und kostet 29,95 EUR. Wenn Sie diesen wunderschönen Band im Museums-Shop auf Zollverein erwerben wollen, zahlen Sie nur 19,80 EUIR.

Die Ausstellung ist täglich von 10.00 bis 18.00 h geöffnet.

Die neuen Schalke 04-Knappenkarten sind da

1000 Freunde, unzählige Kumpel

„Der S04 hat dem Bergbau vieles, wenn nicht gar alles zu verdanken“, sagt Alexander Jobst, Vorstand Marketing des FC Schalke 04. In Anlehnung an die Verbundenheit betitelte der Verein das Motto der Bundesligasaisaon 2014/2015 „1000 Freunde, unzählige Kumpel“ und entwickelte eine ganze Kampagne mit Motiven aus dem Bergbau. Dazu zählen Bilder im neuen Fangkatalog, die beispielsweise Klaas-Jan Huntelaar oder Joel Matip unter Tage zeigen. Die Fotos entstanden auf dem Bergwerk Proper-Handel sowie im Trainingszentrum Bergbau in Recklinghausen und zeigen auch Mitarbeiter der RAG.

Die Verundenheit zum Bergbau kommt auch in den neuen Fanartikeln zum Ausdruck. Das Design des neuen Heimtrikots ist angelehnt an das Grubenheimd, die Eintritts- und Autogrammkarten erscheinen in Bergabauoptik, T-Shirts tragen Schlägel und Eisen, und das Fördergerüst der Zeche Hugo ziert weitere Fanatiker. „Wir tragen unseren Stolz am Körper“, betont Jobst. Und wer einen Antrag zur Mitgliedschaft auf Schalke ausfüllt, werde zum „Kumpel“. „Kohle und Kumpel befeuern uns, denn uns Schalkern wohnt neben der königsblauen auf eine steinholenschwarze Seele inne. Wir sind auf Kohle geboren. Darauf sind wir verdammt stolz“, so Jobst.

Unterstützung erhielt der FC Schalke 04 vom ehemaligen Spieler Christoph Metzelnder. Der frühere Abwehrspieler arbeitet seit 2013 als Geschäftsführer bei der Hamburger Sportwerbeagentur Jung von Matt/sports, die bei der Umsetzung mitwirkte.

Steinkohle-Werkszeitschrift der RAG 9/2014