Kohle.Global

Das Ruhr-Museum zeigt eine grosse Ausstellung zu einem Thema, welches in Deutschland zwar keine Bedeutung mehr hat bzw. haben soll (obschon im Ruhrrevier die vorhandenen Kohlelagerstätten eine Reichweite von über 400 Jahre haben, gerechnet ab 2018 !) dafür aber weltweit an Bedeutung eher zu- als abnimmt. Fast nahezu jedes dritte Land der Erde ist Kohleproduzent. Fast alle Staaten sind Kohleverbraucher. Kohle.Global zeigt die Gegenwart der Kohle und ihre Entstehung, beschäftigt sich mit den Kohlerevieren in Spitzbergen, Indonesien, Südafrika, Wyoming und in Sibirien. Es kommt zu faszinierenden Begegnungen innerhalb der Ausstellung mit unterschiedlichen Bergleuten, die das schwarze Gold fördern. Die Ausstellung zeigt aber auch die Ungleichheit der Lebens-und Arbeitsverhältnisse. Revierkohle hat sich mit diesem Thema bereits 1998 beschäftigt. Wir kamen schon damals zu dem Schluß, das Billigimportkohle keineswegs billig ist. Wir können die Ausstellung nebst dem wundervollen und anspruchsvoll gestalteten Katalog daher nur wärmstens empfehlen.